Laumer Pfahlgründung mit Mikropfählen

Mikropfähle sind als Gründung zur Abtragung von Druck- und Zuglasten für unterschiedlichste Bauten geeignet. Ein weiterer Verwendungszweck ist der Einsatz als Auftriebssicherung oder Rückverankerung. Mikropfähle (auch Kleinbohrverpresspfähle) leiten Lasten über Mantelreibung ins Erdreich. Die innere Tragfähigkeit wird durch den Einbau eines Stahltraggliedes gewährleistet. Die Bohrlochstabilisierung erfolgt mittels einer Zementsuspension, die das Stahltragglied ummantelt. Mit diesem Verfahren wird die Tragfähigkeit des Baugrundes deutlich verbessert, da ein Mikropfahl Lasten von rd. 1000 kN weiterleiten kann.

Mikropfähle können auch bei beengten Platzverhältnissen mit Bagger und Bohrlafette hergestellt werden. Somit ist dieses Verfahren oft eine ideale Lösung, wenn im Rahmen einer Bausanierung im Bestand gegründet oder nachgegründet werden muss.

Vorteile

  • Intelligent, kostengünstig, gezielt einsetzbar

  • keine Grundwasserabsenkung

  • weitgehend unabhängig vom umliegenden Baugrund

  • kein anfallendes Bohrgut